Tag Archives: recycling

Das RecyclingEvent – wir sind dabei ;)

3 Jun

Hey zusammen,

nach ein bissl schimpfen und warten, sind ja doch noch ein paar schöne Beiträge zusammen gekommen 😀

Folgende Beiträge hatten wir:

Tina von Suppenhuhn´s Küchendesaster – mit ihren Spartipps im Einkauf und weiterem

Verena – sie gibt uns ihre notwendigen Sparmaßnahmen preis

Nicole von Nici´s Kuchenkunst – mit „Traditionen“ und Erfindungsgeist

Doreen – mit einer total süßen GeschenkIdee

Karen von tafelfertig – mit einer Explosion an „Not macht erfinderisch“

Dany von Sweet Fancy Cake SFC – mit ihrer Idee für die TortenBastler unter uns

Melanie von Melli’s Kreative Seite – ebenfalls eine Explosion an „mach et selbst!“

Jasmin von Kitchen Stories – mit ihren Einrichtungs- und Bastelideen, sowie einem tollen Rezept

Sylvia – mit ihrem Einkaufstipp für Nachhaltigkeit

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich habe allen Teilnehmern eine Mail geschrieben mit folgendem Inhalt:

Hallo,

vielen lieben Dank für Deinen Beitrag – er ist (xxx) online gegangen 🙂

Ich möchte Dich heute um Deine Adresse bitten, damit ich Dir ein kleines DankeSchön für Deinen Beitrag zukommen lassen kann – denn Gewinner sind wir alle und jeder erhält eine Kleinigkeit von mir 🙂

Vlg
Tina
Praliné Surprise

Alle eingereichten Beiträge sind Klasse! Daher war die Ermittlung eines Favoriten nicht möglich und ein Losverfahren wollte ich nicht machen 😉
Also hab ich mich entschlossen, dass ich Euch alle ein wenig überraschen werde – mal schaun, was mir so einfällt 😉 – Ist zwar nicht so ganz im Sinne des Events (sparen wo geht 😉 ) – aber ich denke um anderen eine Freude zu bereiten, ist das durchaus ok! 😉

Wollt Ihr nun meine SparMaßnahmen / Ideen erfahren?

Ein paar kennt Ihr bereits:

Ich bin Tafelgänger – und mit dem, was wir dort erhalten sparen wir nicht nur einiges, sondern können auch z.B. Brot trocknen und an die örtliche Fauna weiter geben.
Marmelade muss ich in nächster Zeit daher auch nicht mehr kaufen 😉 Ebenso wie SuppenGemüse.

Unseren NoTouch-Seifenspender liebe ich. Diesen hab ich übrigens nicht original im DrogerieMarkt gekauft, sondern günstig beim Händler auf´m Flohmarkt erstanden. (2 Stk. für € 8,-)
Die Nachfülldinger dafür kauf ich gar nicht erst, sondern habe einen Flaschenverschluß in den Spender eingearbeitet und kann diesen nun immer mit günstigerem Nachfüllbeutel auffüllen. Geht auch prima mit Spülmittel 😉
Hinzu kommt, dass durch den Spender die Kinder ihre Hände waschen, aber weder den Spender verschieben noch durch übertriebenes Pumpen ewig leeren und das Waschbecken zuschäumen 😉

Fleisch hole ich auch im Diskounter (böser Blogger! 😉 ) und dann noch meist im Angebot.

Kostüme zu Karneval und Halloween werden aus alten Klamotten gefertigt. Wolle, Garn, Bettlaken usw… sind dabei auch immer nützlich und entsprechend im Haus.

Möbel haben wir einige (glaub fast alles) günstig bis kostenlos über ebay-Kleinanzeigen oder Facebook VerschenkGruppen erhalten. Ebenso aktuell ein paar Haushaltsgegenstände wie WasserKocher oder Toaster.

Textilien, welche noch gut erhalten sind und nicht mehr gebraucht werden, werden entweder über ebay-Kleinanzeigen oder FacebookGruppen verkauft – was nicht verkauft wird, wird der Tafel gespendet.

Ende Juni wird unser Pkw (leider) verkauft, da die Versicherung durch den Umzug nach NRW so gestiegen ist, dass wir den Wagen nicht mehr halten können. Die Einnahmen durch den Verkauf werden bei Seite gelegt und für ein günstigeres Auto dann verwendet.

Spielzeug / Kleidung für die Kinder werden zum Großteil auch gebraucht geholt. Z.B. Kleiderkammer, KlamottenLaden vom KinderSchutzbund, Flohmärkte…

Betten der Kinder sind ebenfalls gebraucht – teil über ebay-Kleinanzeigen, teil über ebay selbst. Ich persönlich empfinde es als schrecklich, wenn Eltern ihre Kinder auf uralten Schlafsofa´s auf´m Boden schlafen lassen (hab das neulich erst bei Nachbarn gesehen… – Mein Kommentar: Du kannst arm sein, aber nicht Assi!)

und und und – keine Ahnung, wo ich sonst noch spare und es einfach nicht mehr wahrnehme, weil es selbstverständlich für mich ist 😉

Das mit den Küchenregalen usw. hab ich Euch ja auch schon erzählt 😉

Es ist teilweise so einfach zu sparen und wieder zu verwenden – das war auch der Grund für dieses Event. Einfach mal die Augen aufhalten und schaun – was geht da noch? 😉

  • knuddel *

Das RecyclingEvent – Sylvia ist dabei!

2 Jun

Hey zusammen,

wir haben da noch Sylvia, die hier ihre Ideen zu Worte gebracht hat:

Hallöchen!
Bin gerade auf Deinen Blog gestoßen und finde die Idee von Dir echt spitze!

Ich habe einen Tipp der zwar nicht direkt was mit Wiederverwertung oder Upcycling zu tun hat, aber es ist mir wichtig die ganzen Plastikmüllberge zu reduzieren.

Ich habe mir bei http://www.againanda-gain.com/de/shop einfach mal die Netze für Obst und Gemüse bestellt. So reduziere ich diese dünnen Plastiktüten, die man ja wirklich nur bis nach Hause benötigt. Und die Etiketten vom Abwiegen kleben ohne Probleme auf den Netzen.

Ebenso habe ich schon seit Jahren immer mindestens eine dünne Tasche bei mir in der Handtasche. So vermeide ich (auch bei Spontankäufen) dass ich Plastiktüten mit mir rumschleppe. Man gewöhnt sich schnell daran und man geht ja z.B. auch nicht ohne Schlüssel aus dem Haus. 😉

Auch die Idee mit den Taschen für Brot- und Backwaren finde ich Klasse. Denn so wird auch der Papierberg etwas reduziert.

Ich denke, dass ist zwar nur eine Kleinigkeit, aber wenn viele (diese) Beutel oder Netze verwenden, wird doch einiges eingespart – sowohl Geld, wie auch Müll!

Liebe Grüße
Sylvia

Das RecyclingEvent – Jasmin ist dabei!

1 Jun

Hey zusammen,

auch die liebe Jasmin hat ihre tolle Idee eingereicht 🙂  :

Huhu,

ich hab auch schon oft ziemlich coole sachen nachgemacht oder erprobt, hier mal ein paar Tipps von mir also:

1. Alte Weinkisten oder Obstkisten lassen sich super als Regale verwenden und richtig stylisch gestalten, man braucht nur etwas Farbe und schon kann man sie aufhängen, auch toll mit alten Servietten wo man nur noch eine übrig hat zu gestalten !

2. Glasflaschen (0,5 Liter) die transparent sind kann man mit etwas Glasmalfarbe zu tollen kleinen Vasen umfunktionieren. Anmalen etwas bunten Sand rein, wasser drauf, blume rein und schon hat man ein individuelles mit liebe gestaltetes dekostück oder geschenk

3. Aus alten Tops lassen sich prima Stoffbeutel nähen,einfach unten zusammen nähen, die Top träger als griffe verwenden und fertig. Man kann sie noch mit alten Knöpfen etc verzieren.

4. Resteverwertung zum Frühstück: Nur noch etwas Salami oder Schinken da, nicht mehr viel toast auch nicht wirklich genug eier für rührrei etc und der Käse neigt sich auch dem Ende….hier kommt mein Knallerrezept:

Frühstückssandwich

Für eine Person braucht ihr:

  • 4 Scheiben Toast
  • 4 Scheiben Bacon (Ihr könnt aber auch Geräuchertes, Salami usw nehmen.Ich nehme meist was da ist wenn ich es ungeplant mache)
  • 1 Scheibe Käse oder etwas geriebenen Käse
  • 2 Eier
  • Etwas Schnittlauch,Salz & Pfeffer
  • Butter

Die Butter in der Pfanne auf niedriger Stufe schmelzen lassen.Toast dazu und darin wenden, dass überall ordentlich Butter ist. Nun goldgelb braten.
Aus der Pfanne nehmen und nun Bacon anbraten sowie die Spiegeleier. Wenn ihr andere Wurst nehmt müsst ihr diese nicht abbraten, könnt es aber. Ich habe es auch schon mit Gelbwurst gemacht^^
Auf die Spiegeleier in der Pfanne den Käse geben und warten bis er zerläuft. Nun das ganze zu nem Sandwich zusammen bauen und fertig.

Für Frauen (wie mich^^) gibt es noch ne etwas fettfreiere Variante. Und zwar mach ich den Toast für mich normal im Toaster und belege das ganze noch mit Möhrensalat und Salatblättern. Aber das in der Pfanne ist natürlich ultimativ….wenn ihr also auch das selbe wie euer Mann wollt und mal richtig genießen am morgen, macht für euch einfach die Hälfte.

Tipp: Das ganze ist auch prima mit Vollkorntoast,Roggenbrot oder Vollkornbrot zu machen. Mit Schwarzbrot allerdings geht’s gar nicht

Ihr könnt so ziemlich jede Wurst nehmen die euch schmeckt und eben grad noch so über ist