Tag Archives: halloween

BloggerParade – Halloween

25 Okt

Hey zusammen und willkommen bei unserer ersten BloggerParade 🙂

Endlich bin ich dran und darf Euch zeigen, was ich mir für Halloween ausgedacht habe 😉

Weiterlesen

Advertisements

Erlebnis…

1 Nov

Hey zusammen,

gestern war Halloween – wir haben nicht gefeiert – vllt. nächstes Jahr 😀

Da ich aktuell wieder Arbeite, war ich gestern um 16:45h zu Hause. Mein Großer (7 Jahre) hatte sich dann doch noch überlegt, dass er mit seiner Schwester auf die in der Siedlung stattfindende HalloweenParty gehen will – hurra… Nix vorbereitet… wie auch bei so ner spontanen Entscheidung? Keinen Plan, Keine Idee. Er hatte zwar eine Maske gebastelt, aber die hatte ich nie gesehen, weil die in der Jugendeinrichtung blieb…

Aber Pralinchen wär nicht Pralinchen, wenn sie nicht mal eben was hätte…

Sumpfmonster für Kurzsentschlossene:
1 grünes Bettlaken – egal ob mit oder ohne Spann
1 dunkelroter RollkragenPullover Gr. S
1 grüne Jogginghose
1 Schere
Mamis MakeUp: Kompaktpuder, grüner Lidschatten, brauner Lidschatten und Lippenstift Aubergine (mehr war nicht im Haus…)

Das Bettlaken auf der langen Seite halbieren (schneiden), wieder auf der langen Seite halbieren (falten) und dort in etwa mittig ein Loch für den Kopf einreißen. Überall was einreißen und Löcher rein machen (einfach nur anschneiden und reißen – nichts rausschneiden).
Bei dem Pullover die Ärmel so kürzen, dass sie noch über die Hand gehen, dann Zacken rein machen.
Alles anziehen, MakeUp wild ins Gesicht schmieren – fertig ist das Monster. Ach ja, er wollte dann noch unbedingt die Skeletthandschuhe dazu anziehen…^^

Wer mehr Vorbereitungszeit hat:

  • Besorgt Euch Kinder- / Theaterschminke und macht das gesamte Gesicht in grün und braun
  • Evtl. farbiges Haarspray (ein blondes Monster sieht echt scheisse aus!)
  • Das Laken noch mit braunen Stoffstreifen erweitern: ca. 5cm breite und 15cm lange Streifen reißen und einfach wild irgendwie annähen – ist mit ein paar Stichen gemacht
  • Statt einer grünen Jogginghose eine braune nehmen und dort dann grüne Streifen befestigen

Naja, er hat sich gefreut 😀

Und Ihr habt eine ausarbeitungswürdige Idee für´s nächste Halloween oder schon für Karneval 😉

Bloody Caky

22 Okt

Hey zusammen,

ich hab Euch die Tage auf FB meine neusten Errungenschaften in Sachen Bücher gezeigt. Im „Fun Food – Kreative Ideen aus der Küche“ habe ich was entdeckt, was ich direkt zum Ideenklau genutzt habe für diverse Halloween-Gewinnspiele und um meine Tante heute zu verköstigen 😀

Im Buch wird er „Das blutende Herz“ genannt – ich sag einfach „Bloody Caky“ (ja, mir ist bewusst, dass es bestimmte Wörter auf meinem Blog so eigentlich nicht gibt 😉 )

MarzipanKuchen
Zutaten:
400g Mehl
1 Pck. Backpulver
2 Pck. Puddingpulver zum Kochen Vanille
200g Zucker
250g Margarine
6 Eier
250g Marzipan Rohmasse
etwas Milch

Zubereitung:
Den Ofen auf 180°C vorheizen.

Eier, Margarine, Marzipan und Zucker mit einander gründlich verquirlen, dann die übrigen Zutaten dazu geben und zu einem glatten Teig verarbeiten, evtl. etwas Milch dazu, um den Teig geschmeidiger zu bekommen.

Eine Form für eine Kuppeltorte mit Öl bestreichen und den Teig bis zur angegeben Markierung einfüllen. Ich hatte noch etwas Teig übrig und habe eine kleine Herzform mitgebacken.

Bei 170°C (Umluft) ca. 30 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

BloodyFüllung
Zutaten:
1Pck. fertige KirschGrütze (500g)

Zubereitung:
Grütze pürrieren und bei Seite stellen.

Weitere Zutaten:
200g weiße Schokolade
4-5 FruitMelts Himbeere (rosa)
1/2 Becher Schmand
200g Frischkäse (Balance mit Joghurt)
3Pck VanillinZucker – auf 50g Zucker auffüllen
1/2 Fläschchen BittermandelAroma

Zusammenbau:
Die Kuhle der Kuppeltorte mit geschmolzener weißer Schokolade ausstreichen und mit Kirsche füllen. Den Rand mit weißer Schokolade bestreichen und den Boden aufsetzen. Zum schnelleren aushärten kurz ins Eisfach geben.

Die Kuppel des KuchenHerzens abschneiden und das Unterteil mit einem kleinen Löffel etwas aushöhlen. Die Kuhle ebenfalls mit weißer Schokolade bestreichen und mit Kirsche füllen. Auch hier den Rand mit weißer Schokolade bestreichen und den Deckel wieder aufsetzen. (Die ausgehöhlten Reste genüßlich vertilgen)

Restliche weiße Schokolade mit den FruitMelts schmelzen und auf dem Herz verstreichen, antrocknen lassen, mit etwas von den übrigen Kirsch „Blutspuren“ auf dem Herz verteilen und in die Mitte ein Messer rammen 😀

Die Kuppeltorte aus dem Eisfach holen und auf eine Kuchenplatte stürtzen.
Schmand, Frischkäse, Zucker und Aroma gründlich miteinander verquirlen, dass sich der Zucker löst und die Kuppeltorte damit einstreichen. Mit Kirsch verzieren.

Restliche Kirsch mit servieren 😉

* * * * * * * * * * * * * * * * * * *