Tag Archives: backen

Apfel mal anders

4 Dez

Hey zusammen,

ich habe vor ein paar Tagen auf FB einen Beitrag für eine süße Lasagne mit Apfel gesehen*. Mein Mann redet schon seit ein paar Tagen von Bratapfel – also dacht ich mir heute zum späten Frühstück, dass ich mal was bastel:

Wie immer bei solchen Spontan-Aktionen läuft alles sehr chaotisch bei mir – Bilder werden mittendrin bis gar nicht gemacht – Zutaten sind alle so „Pi mal Daumen“ – Ihr kennt das ja 😉

Apfel-Lasagne

Zutaten:
1 großer Apfel
3-4 Lasagneplatten
Mandeln, gehobelt
2 Handvoll Cranberries
1 Handvoll Rosinen
ca. 100g Marzipan
200g Sahne
Milch
1/2 VanilleSchote, das Mark
1/2Pck. Puddingpulver zum Kochen, Vanille
1EL Zucker

Zubereitung:
Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Marzipan, Rosinen und Cranberries hacken.
Die Sahne mit der Milch auf 1/2l auffüllen. 400ml davon mit dem VanilleMark zum kochen bringen. Während dessen mit der restl. Flüssigkeit das Puddingpulver und Zucker glattrühren, Herd ausschalten, Mischung zur kochenden Milch geben und gut verrühren. Die Marzipan-Frucht-Mischung dazugeben und alles gut vermengen.

Den Apfel entkernen und in Scheiben schneiden. Evtl. mit Zitrone beträufeln.

Nun kann geschichtet werden:
Etwas Sauce in die Auflaufform geben, darauf eine Lage Lasagneplatten und eine Lage Apfelscheiben. Immer so weiter schichten – nach Belieben zwischendrin Mandelblättchen streuen. Mit Sauce abschliessen. Wer mag streut oben auf auch nochmal Mandelblättchen.

Nun das ganze in den Ofen und ca. 25 Minuten backen.

YAMMI – aber seeehr mächtig! Definitiv nicht als Nachtisch geeignet 😉

Für die vegane Variante würde ich einfach Sahne und Milch durch (Vanille)SojaMilch ersetzen und evtl. bissl mehr Puddingpulver oder Marzipan rein 😉

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Und weil ich das jetzt so Legga fand, reiche ich es auch direkt mal ein:

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

*Blöderweise weiß ich nimmer, wer das gepostet hat – wenn wer was weiss, dann sagt mir doch bescheid, damit ich den Beitrag hier verlinken kann!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

09.12.2013 Tante Edith: GEFUNDEN 😀

Advertisements

Backe, Backe – Pralinchen hat ne Macke

19 Nov

Hey zusammen,

gestern haben wir erfahren, dass morgen unser letzter Tag beim Entleihunternehmen ist. Also hab ich mich dazu entschlossen, eine Kleinigkeit zur Verabschiedung zu backen und nahm das auch direkt als Gelegenheit, die Backmischung von Milka aus der brandnooz Back-Box zu testen…

Nun ja, ich gehöre zu den Leuten, die bei neuem grundsätzlich erstmal die Nase reinstecken – und die sagte mir schon: das willst Du nicht…

Verarbeitung war easy – Backmischung eben: Beutel rin, weitere Zutaten abmessen und rin, vermixen und gut ist. Auf die beigelieferten Förmchen verteilen, ab in Ofen und backen – aber irgendwie… Entweder hab ich was falsch gemacht oder die Mischung ist mistig…

Meine Augen sagen jedenfalls auch: Das willst Du nicht… Ich habe sie nicht probiert – von den Kindern kam kein Urteil… Zur Arbeit werde ich sie jedenfalls nicht mitnehmen können… 😦

Nur gut, dass ich eh mehreres mitnehmen wollte – so frei dem Motto. Klein, aber viel 😉

Wir haben Kokos-Kugeln (Makronen) mit Marzipan, Schoko-Zimt-Gugl (und Teddy), gewürzte Kaffee-Schoko-Gugl und Mini-Zitronen-Muffins 😉

Rezepte werde ich allesamt mitnehmen – allein schon wegen Allergieinformation (und natürlich Werbung für den Blog 😉 )

Ach ja: Alle Küchlein, die ich mitnehme, sind Lactosefrei! 😉

*knuddel*

Jemand lust auf…

1 Nov

Rosinen oder Marzipan?

Na, dann rinn in die Küche und legger Hefezöpfe gemacht 😀

Hefezopf
mit Vanille, Rosine und Cranberry
Zutaten:
250g Mehl
1Tütchen TrockenHefe
1Pck. VanillinZucker
50g Zucker
1 Prise Salz
50g Margarine
100ml Milch
50g Rosinen
35g Cranberry
Mark von 1/3 VanilleSchote

Zubereitung:
Rosinen und Cranberry in der Milch einweichen (Min. 30 Minuten)
Mehl, Hefe, Salz, Vanille und Zucker (beide) mischen. Die Milch ohne Früchte mit Margarine erwärmen, mit Früchten zur Mehlmischung geben und zu einem glatten Teig verarbeiten. An einem warmen Ort gehen lassen, bis er etwa doppelt so groß ist.
Teig durchkneten, drei teilen und zu einem Zopf flechten. Weitere 30 Minuten (min.) zugedeckt ruhen lassen – den Ofen auf 175°C (Umluft) vorheizten, den Zopf mit zerlassener Margarine einpinseln und ca. 30 Minuten backen.

Tipp: Wer mag kann die Cranberries halbieren 😉

Dieses war der erste Streich – der zweite folgt sogleich:

Hefezopf
mit Marzipan und Mandeln
Zutaten:
250g Mehl
1Tütchen TrockenHefe
1Pck. VanillinZucker
50g Zucker
1 Prise Salz
50g Margarine
100ml Milch
50g Mandeln
100g Marzipan, in kleinen Stücken

Zubereitung:
Mehl, Hefe, Salz, Mandeln, Marzipan und Zucker (beide) mischen. Die Milch mit Margarine erwärmen, zur Mehlmischung geben und zu einem glatten Teig verarbeiten. An einem warmen Ort gehen lassen, bis er etwa doppelt so groß ist.
Teig durchkneten, drei teilen und zu einem Zopf flechten. Weitere 30 Minuten (min.) zugedeckt ruhen lassen – den Ofen auf 175°C (Umluft) vorheizten, den Zopf mit zerlassener Margarine einpinseln und ca. 30 Minuten backen.

Yammi 😀

Tipp: Eine Kombination aus beiden Teigen schmeckt bestimmt auch großartig 😀 Entweder beide Teige in einem zubereiten oder beide Teige zu einem Zopf flechten 😉