Happy B-Day

9 Aug

Hey zusammen,

ist Euch auch so warm? Aber ich will gar nicht erst vom Wetter anfangen – das macht nur Kopfschmerzen 😉

Was ich Euch heute erzählen will: Mein großes Monster hatte die Tage seinen 14. Geburtstag und natürlich wurde ein wenig gefeiert. Nur mit der Familie und das war schon schwer genug wegen den Temperaturen… o.O

Das schwierigste ist ja immer der Geburtstagskuchen bzw. die Torte… Bei den Temperaturen schmilzt einem ja alles weg… Das war aber nicht meine einzige Schwierigkeit.

Wie Ihr wisst, ist meine Stiefschwiegertocher in spé (man, ich liebe dieses Wort^^) Veganer.

Mein großes Monster hat sich in diesem Jahr Zitronenkuchen gewünscht. Doch auf Sahne dabei hatte ich keine Lust und nur Kuchen ist mir zu trocken. Also überlegt, wie man aus dem Kuchen – von dem ich zum Glück ein erprobtes, veganes Rezept habe – eine vegane Torte macht…

Also Chefkoch durchstöbert, Ideen gesucht und einfach mal gebastelt – und es hat geschmeckt^^

Der Zitronenkuchen ist wirklich leicht und schnell zusammen gerührt, ganz ohne Mixer 😉

  • 300g Mehl
  • 200g Zucker
  • 1Pck. Vanillezucker
  • 1Pck. Backpulver (ich: Weinstein)
  • 1TL Zitronenschale

Locker mit einem Schneebesen in einer Schüssel vermischen. In einem Messbecher mixe ich dann

  • 125ml Öl (geschmacksneutral, ich: Raps)
  • 250ml Pflanzendrink (ich: Mandel, aber Hafer oder welche Euch am besten schmeckt geht auch. Aber ohne Zuckerzusatz, sonst wird es viel zu süß)
  • 2EL Zitronensaftkonzentrat oder Saft 1 Zitrone
  • 1-2 Spritzer Zitronenaroma (optional)

und gieße das zu dem Mehl gemisch. Dann schnell und kurz mit dem Schneebesen verrühren und in die vorbereitete Backform geben.

Normal nehme ich die doppelte Zutatenmenge und backe ein ganzes Blech. Da wir diesmal aber nicht so viele Leute waren, hab ich die LasagneForm eines bekannten BackformenHerstellers benutzt 😉

Den Kuchen bei 180°C (Ober/Unterhitze) ca. 20 Minuten (Stäbchenprobe! Und die Backzeit der Form immer anpassen!) lecker golden backen.

Nun könnt Ihr einfach Puderzucker mit Zitronensaft anrühren und über den noch heißen Kuchen geben oder den Kuchen vollständig auskühlen lassen und dann mit Creme und sonstigem dekorieren.

Das Rezept ist nicht ganz von mir, sondern habe ich auf Chefkoch [<< Werbung?] gefunden

Ich habe diesmal eine Creme gemacht – meine erste Vegane ButterCreme 😉

Dazu einfach

  • 500ml Pflanzendrink (ich: Mandel)
  • 50g Stärke
  • 50g Zucker
  • 1/2TL Zitronenschale
  • 1-2 Spritzer Zitronenaroma

miteinander verrühren und zu einem Pudding kochen. Frischhaltefolie auf den Pudding geben, damit sich keine Haut bildet, und vollständig auskühlen lassen.

Dann

  • 250g PflanzenButter
  • 1EL Zucker

miteinander cremig weiß aufschlagen. Eßlöffelweise den Pudding dazugeben und immer vollständig vermixen. Pudding und Butter müssen die gleiche Temperatur haben.

Ich sag Euch, der Pudding sah scheußlich aus! Wie fester Kleister *grusel*. Aber mit der Butter vermixt zu einer Creme, wurde das ganze richtig schön ansehnlich und lecker 😉

In etwa die Hälfte hab ich in weiß auf dem Kuchen verteilt. Den Rest dann gelb (eigentlich sollte das orange werden) und blau eingefärbt mit Pulverfarben und damit dann die Schriften und sonst. Deko gemacht. Die Creme habe ich einfach in einen Gefrierbeutel gefüllt, die Ecke abgeschnitten und dann damit geschrieben 😉

Kommen wir nochmal genauer zum Geschmack:

  • Mein sonst so nörgeliges großes Monster hat die Torte nicht nur angeschnitten und verteilt, sondern auch verputzt.
  • Meiner Tante war die Creme nicht genehm. Sie hat sie beiseite gelegt.
  • Mein keines Monster und mein Mann fanden die Creme zu buttrig.
  • Mein Stiefsohn und seine vegane Freundin haben gegessen – und ich glaube es hat ihnen geschmeckt.
  • Mir selbst war die Creme im Geschmack zwar fettig (Buttercreme eben), aber irgendwie auch verwässert. Sie war ok, aber würde jetzt nicht zu meinen Lieblingscremes werden.
    Ich war sehr über die Festigkeit erstaunt. Auch wo sie bestimmt ne halbe Stunde hier im Wohnzimmer in der Hitze (28+°C) stand: Sie war nicht zerlaufen.

Fazit: Für meine erste Vegane ButterCreme bin ich zufrieden 😉

❤ Tina ❤

Antworte mir :D

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.