Cremig-lecker-zitronig

12 Jul

Hey zusammen,

gestern stand ich spontan in der Küche und habe Käsekuchen gemacht. Einfach so, weil mir danach war 😉

Eigentlich wollte ich das Rezept dazu gar nicht auf den Blog packen, eben weil es so spontan war und frei nach Schnauze, daher hab ich auch keine anständigen Fotos gemacht. Nur beim Essen war der so lecker, dass ich einem Freund eben über´n Messenger ein Bild geschickt habe, um ihn zu ärgern 😉

Und auch heute morgen zum Frühstück…. hmmmm… sooo cremig und fluffig ❤

Also gut, genug geschwärmt, mal überlegen was ich denn so gemacht habe…

Der Boden:

3-2-1 Teig, also 300g Mehl – 100g Zucker mit einander vermengt (=Auflockerung des Mehls) und mit 200g Margarine verknetet.

Den Boden einer 26er-Springform mit Backpapier auskleiden und den Teig darein gedrückt. Auch einen Rand so hoch wie möglich gezogen – allerdings hätte hier 3/4 Höhe gereicht 😉

Den Ofen auf 160°C (Ober/Unterhitze) eingeschaltet.

Dann die Füllung:

  • 2 Eier
  • 1Pck. Vanillepuddingpulver zum Kochen
  • 100g Zucker
  • 1/2TL Orangen/Zitronenschalenabrieb

miteinander ordentlich verquirlt.

  • 500g Quark (20% Fett)
  • 150g Joghurt (den hatte ich eben grad da^^)

dazu geben und verrühren. In die Springform füllen und feststellen, dass das doch ein wenig Füllung ist. Und irgendwie war mir auch nach Frucht, nur keine Mandrinen mehr im Haus…. Aber Quark ist noch da – und LemonCurd 😉 Also nochmal eine Füllung gerührt:

  • 1 Ei
  • 50g Zucker
  • 1EL Stärke
  • 2 1/2EL Lemoncurd

miteinander ordentlich verquirlt.

  • 250g Quark (diesmal 40% Fett – war halt im Haus)

dazu und verrühren. Auf die andere Füllung kippen und ab in den Ofen damit. Dann mal eben ca. 1 Std. vergessen 😉

Nach der Stunde war mir das ganze aber irgendwie noch etwas zu flüssig. Also den Herd auf 180°C (Ober/Unterhitze) hochgedreht und weitere 10 Minuten gebacken. Dann die Temperatur ausstellen, die Ofentüre einen Spalt breit geöffnet und abkühlen lassen.

Natürlich habe ich den Kuchen zu lange in der Form gelassen, weshalb mir der Rand gut zerbröckelt ist… Also für Euch: Je eher Ihr die Springform entfernt, umso weniger sollte der Rand bröckeln 😉 Das vorherige Einfetten des Randes könnte natürlich auch dabei behilflich sein 😉

Wir konnten selbstverständlich nicht warten, bis der Kuchen komplett ausgekühlt war und haben ihn schon lauwarm gegessen. Und heute morgen zum Frühstück ❤

Ich habe noch nie vorher einen so cremigen Käsekuchen gemacht ❤ Auch heute morgen noch sooo lecker cremig… ❤ Aber ich glaube, das sagte ich bereits 😉

❤ Tina ❤

Antworte mir :D

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.