Alles überlebt?

26 Dez

Hey zusammen,

na, alles heil überstanden? Oder musste doch der ein oder andere Tropfen Magenbitter oder Baldrian dran glauben? 😉

Wir haben alles gemütlich und relativ entspannt über die Bühne gebracht 🙂

Heiligabend Raclette am Mittag und dann lustige Bescherung. Jedes Geschenk wird einzeln gewürdigt und überreicht von den Kindern an den Beschenkten. Abends waren die Kinder mit Oma chinesisch Essen und mein Mann und ich haben nochmal ganz entspannt Raclette gegessen und dabei „The Witcher“ geschaut 😉

Gestern dann aus Resten nen Topf gemacht – war auch sehr lecker 🙂 [kein Foto vorhanden]

Heute habe ich zum ersten Mal in meinem Leben Semmelknödel selbst gemacht *stolz auf mich bin*

Das Rezept hab ich emmikochteinfach gefunden und auf meinen Vorrat und Gusto angepasst 😉

  • 240g Semmel – ich hab Toast und Laugenstange von Heiligabend genommen, gewürfelt
  • 1/2 Gemüsezwiebel, gewürfelt
  • 125g Katenschinken – der lag noch so einsam im Kühlschrank rum 😉
  • 1TL Lieblingskräuter
  • 150ml Milch
  • 2 Eier
  • Salz, Pfeffer
  • Brösel nach Bedarf

Semmel in eine große Schüssel gegeben. Zwiebel und Schinken in einer Pfanne gemeinsam dünsten / kurz anbraten, Lieblingskräuter dazu und mit Milch ablöschen. Die Masse über die Semmel geben und verrühren. 10 Minuten ziehen lassen. Die Eier verquirlen und zu den Semmeln geben und alles ordentlich miteinander vermatschen. Mir war die Masse zu feucht, weshalb ich noch 2 Hand Brösel dazu gegeben habe.

Jetzt nur noch schöne Bälle formen (ca. 8x Tennisball) und ins heiße, nicht mehr kochende Wasser geben und ca. 20 Minuten ziehen lassen.


Dazu gab es übrigens lecker Pute, gefüllt mit Apfel-Zwiebel-Schinken:

  • 2,8kg Pute
  • 1 Apfel, säuerlich, gewürfelt
  • 1/2 Gemüsezwiebel, gewürfelt
  • 125g Katenschinken

Pute auftauen und säubern. Apfel, Schinken und Zwiebel mischen und mit Salz & Pfeffer würzen. Pute von aussen und innen mit Salz und Pfeffer würzen, wer mag nimmt auch noch etwas Paprikapulver, edelsüß und mit dem Apfel-Mix füllen. Pute in einen Bräter geben und ca. 250ml Wasser dazu gießen. Bei 180°C ca. 3 Std. in den Ofen (je kg Pute ~ 1Std.). Zwischendurch immer mal mit Sud begießen oder einfach den Deckel auf den Bräter geben. Wer mit Deckel backt: die letzte Halbe Stunde sollte ohne Deckel gemacht werden, dass die Haut eine schöne Farbe bekommt und knusprig wird 😉


Und natürlich Rotkohl 😉

  • 1 Glas Rotkohl
  • 1 Glas Apfelkompott (230ml) oder 1 Apfel, säuerlich, gewürfelt
  • Salz, Pfeffer, Muskat, Zimt

Natürlich kann man den Rotkohl auch frisch und selbst und so – hab ich auch schon gemacht, aber meist hab ich dann doch keine Lust auf das kohlgehobel 😉 – aber ein Glas ist einfacherer und mit den richtigen Zutaten nach eigenem Gusto verfeinert – einfach lecker 😉

Ich nehme grundsätzlich Apfel mit den Kohl – wenn ich Lust habe auch Zwiebel, aber heute nicht. Diesmal habe ich selbstgemachten, eingekochten Apfelkompott mit Zimt genommen – sehr lecker ❤

Alles in einen Topf geben und zusammen kurz aufkochen. Mit den Gewürzen abschmecken. Wem der Rotkohl zu sauer ist, der kann noch Zuckerrübensirup mit rein geben – das wirkt wahre Wunder (übrigens auch in Tomatensauce 😉 )


Apropos Sauce: Natürlich hatten wir auch Sauce dabei 😉

Einfach den Sud von der Pute in einen Topf gegeben, pürrieren (waren Stückchen von der Füllung drin) und aufkochen. Mit Saucenbinder nach Wahl andicken, evtl. noch mit Salz & Pfeffer abschmecken (war bei uns jetzt nicht nötig) – fertig^^

Jetzt ist mir sowas von übel und ich brauch ne Schwarze Seele 😉

❤ Tina ❤

Antworte mir :D

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.