CurryFrikadellen

21 Jan

Hey zusammen,

Hack im Kühlschrank, was weg muss, aber so gar keine Lust auf Bolognese oder Chili? Hatten wir die Tage auch 😉

Mein Mann wollte dann unbedingt Frikadellen haben – aber auf Kartoffel und Gemüse oder gar Salat hatte ich so mal überhaupt und so… 😀 Was also machen?

Auf FB hab ich in der Timeline CurryWurst gehabt und schon war die Idee da 😉

CurrySauce – easypeasy

  • 1 kleine Dose geschälte Tomaten
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1-2EL ZuckerrübenSirup (oder Zucker)
  • 2 dicke TL Chakalaka-Gewürzmischung (meine hab ich HIER her)
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Wasser
  • etwas Fett

Die Zwiebeln in dem Fett anschwitzen, TomatenSaft drauf. Tomaten im Multizerkleinerer (oder mit der Hand) klein machen und zu den Tomaten geben. Restl. Zutaten dazu und köcheln lassen. Das Wasser brauchen wir eigentlich nur, um die Reste aus der Dose und den Multizerkleinerer herauszubekommen 😉

Das war´s auch schon^^

Die Sauce durfte dann köcheln, bis sie eine schöne dickliche Konsistenz hatte – bzw. bis die Frikadellen fertig gebrutzelt waren. Dazu dann einfach Rösti-Ecken aus´m TK und fertig ist lecker FrittenBudenSchmackofatz 😉

Wer natürlich auf „gesund“ nicht verzichten mag: Ein leichter Salat mit einfach Öl-Essig reicht. Nicht so stark würzen, denn sonst wird es mit der Sauce einfach zu viel.

❤ ❤ ❤

Advertisements

2 Antworten to “CurryFrikadellen”

  1. Annette .Funk 21. Januar 2018 um 16:35 #

    Ich nehm 2 Stück mit Blattsalat bitte 😉

    Gefällt 1 Person

Antworte mir :D

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s