Rückblick

2 Apr

Hey zusammen,

nachdem ich in den letzten Wochen überwiegend auf Facebook gepostet habe, dachte ich mir, ich zeig Euch hier mal in einem Beitrag, was so lief 😉 – ein kleiner Rückblick (oder so^^)

13. März 2016

Aus´m Ofen: Kasslernussbraten mit bissl Zwiebel und Tomate (ist vom Frühstück übrig geblieben 😉 )
Restl. Kartoffeln von gestern werden später in die Pfanne gehaun, mit rohem Schinken (auch vom Frühstück übrig^^)
Gurkensalat muss noch gemacht werden und frische Pellkartoffeln ebenfalls.
Nachtisch ist im Kühlschrank – gestern gab es Erdbeeren und ich konnte nicht dran vorbei… die rochen so gut 😉
Dummerweise Quark beim Einkauf vergessen, an Mascarpone gar nicht gedacht… Nun gut, Frischkäse, Schmand und Sahne tut es auch, dazu Löffelbiskuits und Vanillezucker… yammi^^

 

14. März 2016

Reste 😉 – Bratkartoffeln mit Kasslerwürfel und frischem Gurkensalat. (ganz fix: Salatsaucen-Tütchen mit etwas Milch vermixt 😉 )

16. März 2016

Pimp my CurryWurst mit nem Schuß Milch und Ketchup^^ Dazu Reis und mal wieder Gurkensalat – irgendwie stehn wir im Moment auf Gurken^^

❤ ❤ ❤

22. März 2016

Waffeln und Bohnentopf

23. März 2016

Mal schaun, was der TK hergibt 😉

diesmal:

  • 1kg Hack
  • 1/2 Tüte Pfannengemüse „Mexico“
  • 1/2 Zucchini, gewürfelt
  • 2 Paprika, rot, in Streifen
  • 1EL Tomatensuppe
  • 1 kl. Dose geschälte Tomaten
  • 1 kl. Dose KidneyBohnen
  • 1 Dose Mais
  • 2-3 Dosen Wasser
  • 1EL Gewürzmischung (ohne Namen… Chilli, Grill… irgendwie zusammen gematscht irgendwann^^)
  • Salz, Pfeffer, etwas Ketchup, etwas BBQ-Sauce (Reste eben 😉 )

Und wir nennen das einfach mal:
Paprika-Chili-Topf 😉

26. März 2016 – KarSamstag

Ostern bei Oma – natürlich wurden Geschenke mitgenommen 😉

Last-Minute-Kleinigkeit-Geschenk

Cranberry-Marzipan-Butter

  • 250g Butter (sollte weich sein…)
  • 2EL brauner Zucker
  • Hand voll Cranberries, getrocknet
  • ~100g Marzipan

Alles in den Multizerkleinerer geben und mixen 😉
Sollte die Idee doch zu spontan und die Butter noch nicht weich sein, dann einfach das Gefäß für ein paar Minuten (ich hatte so 5 – 10 Minuten) in warmes (heißes) Wasser stellen 😉
Mit einem Spritzbeutel (Gefrierbeutel funzt bestens^^) in die gewünschte Form bringen. Ich hab sie heute in kleine Gläser* gefüllt und etwas aufgehübscht 😉
Idealerweise schreibt Ihr noch eine Zutatenliste (wegen evtl. Allergien) dazu, wenn Ihr es verschenkt 😉

Funzt natürlich auch prima als:

  • Kräuterbutter
  • Knoblauchbutter
  • Chillibutter
  • Orange-Pfeffer-Butter
  • und und und – kombiniert einfach, was Euch gefällt 😉

❤ ❤ ❤

*Um Luftblasen zu entfernen nehmt Ihr das Glas einfach in die Hand und schlagt mit dem Handballen der anderen Hand da gegen. Die Butter verteilt sich dadurch prima. Das Glas sollte dabei gedreht werden 😉

27. März 2016 – OsterSonntag

Hey zusammen,

erstens kommt es anders und zweitens als man denkt… Leider fiel der OsterBrunch in meinem geplanten Umfang aus… ein paar sind krank (Gute Besserung!) und andere haben abgesagt… 😦

Nun gut, so wurde heute morgen halt „normal“ gefrühstückt 😉
Kräuterbutter, Cranberrybutter und MuffinOmlette hab ich aber trotzdem gemacht 😉

❤ ❤ ❤

28. März 2016

30. März 2016

Heute hat mein Ex-Mann Geburtstag. Natürlich gibt es dann auch einen kleinen Kuchen 😉 [Zupfkuchen]

3-2-1 Teig bestehend aus:

  • 300g trocken (1 Pck. Puddingpulver zum Kochen, Schoko + 1 EL Kakao, ungesüßt + Mehl)
  • 200g Margarine
  • 100g Zucker (inkl. 1 EL VanilleZucker)

Käseschicht:

  • 750g Quark
  • 200g Schmand
  • 200g Zucker (inkl. 1 EL VanilleZucker)
  • 1 Pck. Puddingpulver zum Kochen, Vanille

Bei 160°C ca. 75 Minuten Backen und im Ofen auskühlen lassen.

Dazu gezuckerte Erdbeeren, Schokosahne und Sprühsahne 😉

❤ ❤ ❤

31. März 2016

Abendessen: Frikadelle mit Kartoffel-Möhren-Stampf und gemischtem Salat

Kartoffel + Möhren zu gleichen Teilen putzen und würfeln. Mit etwas Wasser weich kochen, stampfen und mit Butter, Milch, Salz, Muskatnuss würzen, verfeinern, crmig machen und abschmecken 😉

Frikadellen: Ich geh mittlerweile her und hau alle Zutaten* (ausser Hack) in den Multizerkleinerer und verarbeite alles zu ner matschigen Pampe. Nicht unbedingt ansehnlich (daher auch kein Foto), aber super praktisch zum Vermengen mit dem Hack. Vorteile: 1. Kein Kind kann mecker, dass da Zwiebeln drin sind 😉 2. Man kann andere Sachen, wie Gemüse, einfach mit rein mischen – merken die nicht 😉

*Zutaten diesmal: 4 Eier, 1 große Zwiebel, 2 EL Ketchup, 1EL Senf, Salz, Pfeffer, 2 Scheiben Toast, 1 Scheibe Vollkornbrot (<< alles in den Multizerkleinerer), 1kg Hack

Das war´s auch schon mit dem Rückblick 😉 Ich hoffe es hat Euch gefallen – werd ich bestimmt immer wieder mal machen 😉

❤ ❤ ❤

Advertisements

Antworte mir :D

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s