Schulerinnerungen

17 Feb

Hey zusammen,

1978 ist mein Geburtsjahr… entsprechend bin ich in den 80er/90ern zur Schule gegangen 😉 – so viel zum Matheunterricht 😀

Die Tage hab ich mich mit Heike ein wenig unterhalten – wir sind ja alte Schulfreunde – und so wurden alte Bilder ausgekramt. Ich hab leider gar kein Bild mehr aus dieser Zeit… Sie schon 😀 – so hat sie mir Bilder von meinem ersten festen Freund und dem Schwarm meiner halben Schulzeit gezeigt… Was für Erinnerungen… * schwelg *

Ich gehörte nie zu beliebten Kindern – ausser bei einigen Lehrern… 😉 Ausserseiter – das war mein Bereich… Natürlich wurde ich auch gemobbt (besonders in der Grundschule). Wir waren am Überlegen, was wir anders machen würden, wenn… Ihr kennt sicher alle diese Momente… 😉

Würdet Ihr was ändern? Ich nur Kleinigkeiten, denn jeder Moment meines Lebens hat mich zu dem gemacht, was ich heute bin…

In dem Zusammenhang hab ich an unseren Unterricht gedacht… würde ich ander Fächer nehmen? Wir waren auf einer Gesamtschule und in der 7. Klasse gab es das erste Wahlpflichtfach (WP1) – ich hab Latein gewählt. Warum? Nun, zum einen – meine damals beste Freundin (oder so…) hat das Fach genommen – weil das nicht so schwer auszusprechen ist, wie Französisch… War nen Argument für mich – und für´s Abi brauchte ich ne 2. Fremdsprache…

In der 9. Klasse kam dann WP2 dazu – meine Wahl: Hauswirtschaft! Warum? Hmm… also, meine damals beste Freundin hat… und dann noch die Argumente der Jungs: Kein Unterricht, nur kochen – das ist easy…^^ Was damals so „Hauswirtschaft“ genannt wurde, war ein absoluter Witz! Einmal die Woche mussten 2 von uns ihre Mittagspause opfern und einkaufen gehen. Den Einkaufszettel mussten wir uns im Laufe des Vormittags bei der Lehrerin abholen und in den nächst-besten Supermarkt (super toll mitgedacht, auch so Preis-mässig… ein kleiner Edeka a la Tante Emma – entsprechend auch die Preise und es wurde strickt gekauft, was im Rezept stand… stand da „Leerdammer“, wurde auch nur „Leerdammer“ geholt – günstigere / andere Alternativen? Fehlanzeige) und dann wurde gekocht… das einzige, was wir damals gelernt haben: Händewaschen, Haare zusammen und alles direkt aufräumen – oder so^^

Ganze 3 „Rezepte“ sind von 2 Schuljahren hängen geblieben:

  • altdeutsche Kartoffelsuppe
  • Blumenkohl in Käsesauce mit Salzkartoffeln und Frikadellen
  • Reiterfleisch „arabisch“

Gestern gab es bei uns:

Reiterfleisch „arabisch“ 😉

Wie gesagt, ich bin in den 80er/90ern aufgewachsen… Ich hab keine Ahnung, was an dem Rezept wirklich „arabisch“ sein soll, aber ok^^  Es geht schnell, schmeckt und wie es heißt, ist im Endeffekt egal 😀

Wir brauchen:

  • 400 – 500g Hack
  • 1 Zwiebel
  • 1 kleiner Apfel
  • 2 saure Gurken (oder 3-4 Cornichons)
  • Salz, Pfeffer, Paprika
  • 1 Becher (150g) Joghurt
  • 2 EL TomatenKetchup

Hack anbraten. Zwiebel, Apfel, Gurken in feine Würfel schneiden und zum Hack geben. Alles kurz anbraten und würzen. Joghurt mit Ketchup verrühren und zum Hack geben. Alles gut verrühren, Herd ausschalten und ein paar Minuten ziehen lassen.

Dazu passt sehr gut Reis 😉

Advertisements

Antworte mir :D

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s