Dips / Saucen

30 Dez

Hey zusammen,

Heilig Abend gab es bei uns wie immer (5 Jahre mittlerweile) Raclette – das ist soo entspannend, wenn die Kinder mit ihren Geschenken spielen und wir Erwachsene um den Tisch sitzen und es uns schmecken lassen 😀 Die Kinder kommen dann zwischendrin naschen… alles ganz locker 🙂

Dieses Jahr hab ich uns 2 Saucen auf Mayo-Basis gemacht: Curry und Kräuter 😉

Zunächst mal die Mayo – ist ja nicht jedermans Sache die zu machen und auch ich hab mich lange geweigert und so… 😉 Aber dann hat mich mal eine gute Freundin ermutigt, dass das jeder kann, ich hab auf Chefkoch gestöbert und seit dem mache ich für Salate und Party unsere Mayo selbst 😉

Wir brauchen:

  • 200ml Öl
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer
  • einen guten Schuß Essig (Gurkenwasser geht auch, bringt Würze und man muss keine Angst haben, wegen der Säure, dass die zu stark wird 😉 )

Alles in ein hohes, schmales Gefäß geben. Und nun unser Werkzeug: Der Zauberstab 😉 – Den Pürrierstab auf den Boden des Gefässes stellen und einschalten. Wenn die Brühe weiß wird, den Stab langsam nach oben ziehen. Sollte nicht auf Anhieb das komplette Öl eingearbeitet sein, dann einfach mit dem Stab ein wenig hoch und runter gehen. Fertig^^

Ich mache grundsätzlich direkt noch eine grob geschnittene Zwiebel mit rein und für Salate auch 1-2 Cornichons. Einfach mit allen Zutaten ins Gefäß geben und mit dem Pürrierstab bearbeiten 😉

Für die Saucen hab ich keine Gurke reingetan, aber Zwiebel 😉

Dann die Mayo auf 2 Schalen verteilt und mit je ca. 125g Quark und etwas Milch glatt gerührt. In die eine Schale 1-2 TL (Geschmackssache) unserer Lieblingskräutermischung (entweder TK-Kräuter der Provence oder getrocknet Cafe de Paris, grün) und in die andere 1-2TL (Geschmackssache) unserer Lieblingscurrymischung (ich nutze Chakalaka) und gut vermengen. Fertig sind unsere Saucen.

Für Heilig Abend hab ich diese in kleine Flaschen gefüllt mit ca. 250ml Füllmenge und musste noch etwas Milch beigeben, damit man sie auch schütten konnte 😉 Aber man kann sie natürlich auch in der Schale lassen und mit nem Löffel auf´n Teller packen 😉 Müsst Ihr selbst schaun, wie flüssig Ihr Eure Saucen haben wollt 😉

Tipp: Wenn Ihr ne Dose Mandarinen oder Ananas auf habt, dann nehmt für die Curry etwas von der Flüssigkeit, statt Milch 😉

❤ ❤ ❤

Advertisements

Antworte mir :D

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s