Gastbeitrag: Andrea ist da

25 Jul

Hey zusammen,

vor einiger Zeit war ich bei der lieben Andrea zu Gast und heute ist sie bei mir 😉 ❤

Und als guter Gast hat sie uns natürlich auch etwas mitgebracht 😉 – Schaut selbst:

Hallo mein Name ist Andrea von der Seite Mama´s Liebe Süss und Salzig zu meiner Seite geht es hier entlang >> KLICK <<

Ich bin Mama mit Leib und Seele von Alena und Luis  Meine Liebsten verwöhne ich gerne mit Kreationen aus der Küche  Meine Mama hat mir das Kochen beigebracht und ich liebe es einfach in der Küche zu stehen und die Sau raus zu lassen 🙂 mein Keller ist eine kleine Entdeckungsreise wert 🙂

Meine liebe Tina hat mich eingeladen euch ein Rezept aus meiner Küche vorzustellen und da sag ich natürlich nicht nein und hab mich für euch ins Zeug gelegt 🙂

Selbst gemachte Tomatensosse

  • 4 kg reife Tomaten
  • 4 große Zwiebeln
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 2 Chilies, entkernt
  • 1 EL Zucker
  • 200 g Tomatenmark
  • 1 Packung Kräuter, gemischte, italienische Art
  • Salz, Pfeffer
  • 3 EL Olivenöl

Die Tomaten waschen und in grobe Stücke schneiden. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und grob zerkleinern. Die Chilis entkernen und grob zerkleinern.

Zwiebel, Chili und Knoblauch im erhitzten Olivenöl andünsten, nach 2 Minuten den Zucker zugeben und weitere 2 Min. mit andünsten. Dann das Tomatenmark zugeben und mit anbraten. Nun die Tomaten und die Kräuter zugeben.

Das Ganze gut mit Salz und Pfeffer würzen. Dies alles im offnen (!) Topf ca. 1,5 Stunden köcheln lassen, dabei immer mal umrühren. Danach alles sehr fein pürieren und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Sosse nochmals fein nachpürieren und durch einen Passiersieb von der Tomatenhaut trennen. Die Sosse nochmals aufkochen lassen.

Die Tomatensauce nun in gut ausgespülte Gläser füllen (ergibt ungefähr 6 Gläser je 500 ml). Im Backofen bei 90°C ca. 20 Min. einkochen oder kochend heiß in die Gläser füllen und diese dann auf dem Kopf stehend auskühlen lassen.

Eingekocht ist die Tomatensoße auf jeden Fall 1 Jahr haltbar.

Nehmen kann man die Soße nun für alles – ob als normale Tomatensoße zu Pasta, auf der Pizza oder um die Gulaschsoße zu verfeinern. Man kann auch etwas Gemüsebrühe dazu geben und man hat eine leckere Tomatensuppe.

Vielen lieben Dank liebe Andrea ❤

Ich weiß ja nicht, wie es Euch geht, aber Tomatensauce können wir nie genug haben und ich glaub ich muss mal eben einkaufen gehen 😉

❤ ❤ ❤

Advertisements

Antworte mir :D

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s