Wäschekorb aus Laufstall

2 Jun

Hey zusammen,

auf FB hab ich Euch ja schon gezeigt, was ich in den letzten Tagen mal wieder angestellt habe – nun auch hier 😉

Ursprünglich wollte ich einfach einen Kasten aus Schrankbrettern bauen und das Dingen aussehen lassen, wie eine Waschmaschine. Aber leider hatte ich nicht mehr genug Bretter und so kam mein Mann auf die Idee den alten Laufstall fremdzuentzwecken 😉

Irgendwo hatten wir dann noch ein rechteckiges Brett gefunden, bei dem ich dann kurzerhand entschloss, dass es die Größe des Korbes ergibt. Schnell die Seitenteile angezeichnet und mit der Stichsäge gesägt und festgestellt, dass ich 3x die kurze Seite und nur 1x die lange Seite angezeichnet habe… Gut, dass der Laufstall aus 6 Seitenwänden bestand. Also nochmal in den Keller gestiefelt, 5x überprüft dass ich auch die richtige Länge anzeichne und wieder gesägt 😉

Mein Mann hat dann alles zusammengeschraubt, wie ich es wollte – mir ist diese Maschine einfach zu schwer und nen Akkuschrauber schenkt mir ja auch keiner – versuch ich gar nicht erst, hat mit der Kreissäge ja auch nicht funktioniert 😉 ❤

Im Schrank rumgewühlt und nen altes Krankenhauslaken zum Vorschein gebracht – ideal, so schön robust und steif^^ Irgendwie versucht das Dingen glatt zu bügeln und Maße vom Korb genommen + 2cm Nahtzugabe den Stoff entsprechend geschnitten. Ich war ausnahmsweise nicht faul, sondern hab korrekt geschnitten. D.h. insgesamt 5 Stoffstücke hatte ich in der Hand 😉

Irgendwie zu nem Sack zusammen genäht und Halterungen aus Stoff und Knopf gefertigt und an den Sack genäht. Die Knopflöcher hab ich übrigens mit der Hand genäht – fragt mich nicht wie 😉

Und wo ich grad davon rede: Wer noch ne Nähmaschine rumfliegen hat und nicht braucht… meine müsste mal in Rente geschickt werden, bevor ich sie umbringe 😉

Gestern abend dann die Löcher im Korb mit Spachtelmasse zu gemacht und heute vormittag dann den Rahmen geschliffen und angemalt. Wenn die Stäbe ja nicht rund wären, würde ich glatt überlegen sie anzumalen, aber so… ich find ihn klasse und meine Monster lieben es bis jetzt die dreckige Wäsche da rein zu tun 😉

Und damit sie auch nicht vergessen, dass nur Schmutzwäsche in den Korb soll, gibt es ein klares Anweisungsschild oben drüber 😉 Da hab ich einfach ein paar Ausmalbilder aus´m Netz geklaut und mit Bildbearbeitung ein paar Flecken drauf gemacht 😉 Ausgedruckt und aufgehangen – werde ich die Tage noch laminieren 😉

Tja, wenn ich am WE schon die Spachtelmasse gehabt hätte, wäre das ne Arbeit von 2 Tagen gewesen – so stand der Korb erstmal 2 Tage doof rum 😉

Ach ja – natürlich ist der Korb eigentlich viel zu groß 😉 Die Maße des Sackes: T39 x B48 x H66 = ca. 123l 😀 – Im Vergleich: Ein Wäschetransportkorb hat ca. 46l 😀

❤ ❤ ❤

Tante Edith, 09.06.2015:

Dank meiner Knopf-Konstruktion ist ein Überkreuz-Verknüpfen möglich und somit hat man einen praktischen Tragegriff 😉 – Und das war nicht mal Absicht^^

Die Füllmenge beträgt übrigens rund 2 volle Maschinen – und ich hab ne große (7kg) Maschine 😉

Advertisements

Antworte mir :D

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s