Taschenregal

20 Mai

Hey zusammen,

mein Mann ist zwar am Meckern, dass es im Moment nur gebasteltes und nicht gebackenes gibt, aber trotzdem zeig ich Euch hier, was ich heute wieder bissl gebastelt hab:

In unserer alten Wohnung in Ostfriesland hat mein Mann ein HängeRegal für das ganze Kochbesteck gebaut. Nach unserem Umzug stand das Dingen einfach nur rum – wir haben keine weitere Verwendung dafür gefunden, wollten es aber auch nichtwegschmeißen (ja, ab und an darf man uns „Messi“ nennen 😉 )

Es waren noch überall Schrauben drin und geschliffen war es auch nicht… Das hab ich dann mal kurzerhand geändert 😉

Die Technik wie beim Nagellackregal – diesen Wolkeneffekt – wollte ich wieder haben, aber fröhlicher – also orange und gelbe Abtönfarbe geschnappt. Blöderweise waren die Farben viel zu flüssig… Somit deckten die nicht mehr. Aber das war mir dann auch egal 😀 Während ich das Dingen munter angepinselt habe, ließ ich meine Gedanken schweifen und mir fiel auf, wie herrlich es doch ist bewusst nicht perfekt zu sein!

Hört sich blöde an, oder? 😀 Aber ich habe wirklich darüber philosophiert, wie mich das Bloggen verändert hat. Wie toll diese ganzen Kunstwerke sind, die man Online so findet – egal ob eßbar oder DIY… Teilweise sehen Sachen aus, wie frisch aus Ikea, nur bissl bunter und Torten – wundervolle Arbeiten – aber ich frage mich ernsthaft: „WER ZUR HÖLLE SOLL DAS ESSEN?

Ich hab also munter und sowas wie glücklich über meine eigene Unvollkommenheit vor mich hin gekleckst 😉 Selbst meine Finger wurden bunt und es machte mir nix aus – das ist ein wahnsinns Fortschritt für mich 😀 ❤

Nachdem das Holzgestell dann getrocknet war, hat mein Mann gemeckert, dass die Farbe ja gar nicht deckend ist… Ob ich nicht nochmal drüber will… Nö! Ich würde ja gar nicht das „Muster“ wieder so hingebekommen, wie es jetzt ist und ausserdem: Ich find´s toll! 😀

Der Elektrotacker wurde herausgesucht und natürlich hatten wir keine Klammern – und keinen Plan… Heute hab ich dann endlich einfach mal ein paar Klammern geholt, ausprobiert, ob sie passen und los getackert 😉

Die Idee mit den Einkaufstaschen kam übrigens von meinem Mann. Ich hätte mir nur weitere unnütze Arbeit gemacht und irgendwas genäht 😀

Von den Taschen hab ich immer einen Griff entfernt und den anderen zur Sicherheit hinten dran getackert. Dann in den Flur gestellt und befüllt 😉 Ganz oben sind weitere Kunststofftaschen, in der Mitte eine kleine Kühltasche und meine Handtaschen, sowie unseren Einkaufsrucksack und unten Taschen, die wir nicht so häufig brauchen 😉 Es hat also System, versteckt ein bissl was und schaut gut aus 😉

❤ ❤ ❤

Advertisements

Antworte mir :D

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s