OsterFrühstück bei Omi

21 Apr

Guten morgen Ihr Lieben,

auf FB hab ich Euch erzählt, dass wir gestern (OsterSonntag) zu Omi sind.

Eigentlich sah die Tagesplanung zunächst wie folgt aus:

  • ~9:00h – Ankunft bei Omi, um das  MittagEssen (KartoffelSalat) in den Kühlschrank zu stellen
  • ~10:00h – EierSuchen im KlosterGarten
  • ~11:00h – gemütliches Mittagessen bei Omi
  • ~12:00h – EierSuche bei Omi
  • ~12:30h – wieder nach Hause

Nachdem uns aber gesagt wurde, dass die EierSuche im KlosterGarten erst nach elf beginnt, haben wir umdisponiert und bei Omi gefrühstückt – denn sie ist ja nu nicht mehr die Jüngste und die Geschwister meines Ex-Mannes hatten sich für Nachmittags/Abends angekündigt und sie konnte dann noch MittagsRuhe halten 😉

Also war unser Tag dann so:

  • ~9:00h – Ankunft bei Omi
    – Eier kochen
    – Tisch decken
    – von Omi angemeckert werden, was man denn alles mitgeschleppt hat*
  • ~11:00h – EierSuche im KlosterGarten
  • ~12:00h – EierSuche bei Omi
  • ~13:00h – wieder nach Hause

😉

*Dat Pralinchen hat ein wenig was vorbereitet, denn wir hatten gesagt, dass Omi sich um nix kümmern muss und wir alles mitbringen 😉

Okeee – wir hatten weniger Platz, als ich gerechnet hatte und in den Dosen kann man leider nicht wirklich sehen, was es alles gab… – Aber wie sagt man so schön: Bissl Schwund ist immer 😉

Wir hatten:

  • Aufschnitt in StapelTurm
  • MöhrenBrot vom Bäcker
  • EierSalat Curry mit Mandarine
  • EierSalat Kräuter mit Spargel
  • KräuterQuark
  • KräuterButterMargarine
  • MorgenMuffelBrötchen
  • Marmilade
  • und Margarine, Marmelade und Nutella (von Omi 😉 )

Natürlich wurde geschimpft: „Was bringt Ihr denn alles mit? Wer soll das essen?“ – Auch mein Ex lacht immer, dass ich min. 20 Leute versorgen will…

Naja, was soll ich sagen? So bin ich eben 😉

Was mir aber auch wichtig ist: Auswahl! – Besonders für die Kinder, dass sie auch Neues ausprobieren oder zumindest es können 😉 Ich weiß zwar, dass sie es nicht oder nur selten tun, aber es muss immer und immer wieder angeboten werden – ist zumindest meine Meinung. Denn ich sehe es auch an meinem Großen: Er tut sich soo schwer mal was anderes zu kosten – weil er eben nicht gewohnt ist, dass ihm was anderes als „das Übliche“ angeboten wird.

Gut, genug mit FutterPholisipho 😉 – Wollt Ihr Rezepte? 😀

Hmm… Wo fangen wir an? Ich würd sagen

MorgenMuffelBrötchen (na, wer weiß denn, wo ich die her hab? 😉 )

Zutaten:

  • 500g Mehl
  • 1Pck. TrockenHefe
  • 1TL Salz
  • 1TL Zucker
  • 350ml lauwarmes Wasser
  • 1EL Öl

Zubereitung:
Alles zu einem glatten Teig verarbeiten und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Morgen ist der Teig dann schön aufgegangen, wird mit meinem Eßlöffel einfach auf´s mit Backpapier belegte Blech geschmissen und bei 220°C (Ober/Unterhitze) 20 Minuten gebacken.

Zumindest sagt olles Himmelsglitzerdings das so 😉

Blöderweise hatte ich keinen Platz im Kühlschrank – meine Schüssel mit Deckel ist einfach zu groß… Aber ich empfand die Küche an sich als kühl genug (Fenster auf 😉 ) und hab den Teig so gehen lassen…

Der Luftstrom, der mir entgegen kam, als ich den Teig weiter verarbeitet habe, war nicht wirklich schön… Der hatte ne ordentliche Bierfahne… aber zum Glück schmeckte er nicht so 😉
Also auf´s Blech geschmissen und gebacken. Nach 20 Minuten waren die Brötchen immernoch sehr hell… aber auch hart… 😦
Wie ich sie aber aus´m Ofen holte, in den Korb packte und nen Geschirrtuch drüber hatte, wurden sie drückbarer.

Bei Omi dann gekostet – nachdem erstmal gemeckert wurde „Warum sind die denn so hell? Hätteste besser einstreichen sollen!„… – Omi…
Aussen knusprig, innen fester, als die vom Bäcker und umgehaun haben sie uns nicht… da hab ich lieber meine weichen, richtig fluffigen Brötchen (aber für die hätte ich locker um 5.00h aufstehen müssen)
Gut, vllt. lag es auch an der MehlSorte? Ich nehm normales HaushaltsMehl – welche Bezeichnung hat das? grübel

Fazit: Sind ok, aber ich würde beim nächsten Mal bissl mehr Salz und Zucker rein packen und vor dem Backen nochmal was gehen lassen.

Machen wir mit den EierSalaten weiter:

Zutaten:

  • 11 Eier, hart gekocht und gepellt 😉
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 6EL Mayonaise
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Eier grob klein schneiden (nicht mit dem Eierschneider). Zwiebel mit Mayonaise mischen und gut Salzen und Pfeffer. Das Dressing mit den Eiern vermengen.
In 2 Portionen teilen.

KräuterEierSalat

  • 2EL LieblingsKräuter
  • 1/2-1 Glas Spargel, abgetropft und geschnitten
  • 1-2EL Spargelwasser
CurryEierSalat

  • 1-2EL CurryGewürzmischung (z.B. Chakalaka)
  • 1/2-1 Dose Mandarinen, abgetropft
  • 1-2EL MandarinenWasser
Kräuter und Spargel in die eine Portion geben, gut vermengen und evtl. mit dem Spargelwasser geschmeidiger machen. Nach Bedarf nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Varianten / Ergänzungen:

  • Champions aus der Dose mit rein geben
  • Schinkenwürfel mit rein geben
Curry und Mandarinen mit in die andere Portion geben und gut vermengen. Bei sorfortigem Verzehr empfielt es sich ein wenig MandarinenWasser dazuzugeben, um eine geschmeidige Konsistenz zu erhalten. Solltet Ihr den Salat noch ein paar Stunden ziehen lassen, dann einfach so lassen – die Früchte wässern noch aus 😉 Vor dem Servieren dann nochmal durchrühren und abschmecken. Falls erforderlich nachwürzen (Salz/Pfeffer).

Varianten:

  • CocktailFrüchte aus der Dose statt Mandarinen
  • gekochte/gebratene Hähnchenbrust mit rein geben

Um das ganze kalorienmässig etwas zu entschärfen kann man auch einen Teil der Mayo durch leichten FrischKäse oder Quark ersetzen 😉 Joghurt würde beide Salate recht verflüssigen (denk ich)

Für die KräuterMargarine hab ich einfach ~150g Margarine mit 2EL LieblingsKräutern und Salz/Pfeffer vermixt – fertig 😉

Beim KräuterQuark bin ich ebenso vorgegangen. Hier hab ich noch ~1/2 kleine Zwiebel gehackt und beigemengt. (Kann man auch schön in die Butter mit rein geben)

Varianten:

  • gehackter (oder gepresster) Knoblauch mit hinein
  • gehackte Paprika und/oder Tomate (ohne Kerne) mit rein

Nun wünsch ich Euch guten Hunger 😉

Advertisements

Antworte mir :D

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s