Mission: Death by Chocolate – gescheitert…

18 Mrz

… ich und meine Ideen 😉

Aber ich denke Ihr kennt das ja: Ideen sind vorhanden, Planung steht, Zutaten sind da, theoretisch sollte nix schief gehen…

Die Praxis sieht selbstverständlich dann ganz anders aus!!

Ok, versuchen wir trotzdem mal die ganzen Bilder an den Mann zu bringen und zu behaupten: Dat muss so!

Pralinchen im Planungswahnsinn hat komischerweise sehr oft zur Folge, dass nix so ausschaut, wie es sollte… Ich wollte fein Milchbad mit Kekse, am besten 2erlei – dazu dann eine Menge MiniKuchen. Und dann noch eine Kühlschranktorte und Pralinen.

Die Pralinen hab ich dann einfach ausfallen lassen – weil nach anfänglichen Motivationsschwierigkeiten und Ablenkung per Telefon meine Zeit dann doch mehr als nur rum war und ich platt ohne Ende bin 😉

Was hab ich?:

1 Korb voll Kekse mit Milchbad (Yippie, wenigstens ein Teil geschafft 😉 ) und einen Popcorneimer voll MiniKuchen (Juchuh, noch was^^)

Wollt Ihr Bilder? Bestimmt – kenn Euch doch, knips mir nich umsonst die Finger wund 😉 Auch vom Desaster? Denn das „Dat muss so!“ kommt dann doch nicht so, wie sollte.. 😉

So, Formen stehen bereit – es kann los gehen

Ich hab mit der Kühlschranktorte angefangen:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zutaten:

  • 250g Quark
  • 200g Frischkäse, natur
  • 2EL Zucker
  • 500ml heißes Wasser
  • 1Pck Götterspeise (Zitrone)
  • ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe
  • 300g Kekse
  • 150g Butter
  • 200g Sahne

Zubereitung:

  • Butter schmelzen, Kekse zerkleinern und miteinander mischen – in eine Sprinform auf Tortenplatte drücken und fest werden lassen = Fertig ist der Boden 😉
  • Götterspeisenpulver mit Zucker, Lebensmittelfarbe (hier: rot+gelb) und heißem Wasser mischen bis der Zucker sich gelöst hat und zum Abkühlen bei Seite stellen. Ich habe hier weißen, braunen, Vanille und OrangenZucker bunt gemischt – man kann natürlich auch nur eine Sorte verwenden 😉
  • Frischkäse und Quark miteinander glatt rühren und die abgekühlte Götterspeise dazurühren. Achtung: Das Ganze ist nun sehr Flüssig!
  • Sahne schlagen und unter die Quarkmasse mengen und auf den Keksboden gießen. Ich hab noch 1 Dose Mandarinen mit hinein gemengt: Mandarinen abgießen (wer mag fängt die Flüssigkeit auf und mischt diese mit dem heißen Wasser auf 500ml auf – für die Götterspeise) und in die Quarkmischung geben – nicht zu sehr rühren, da man ja die Fruchtstücke haben möchte 😉
  • Nun den Kuchen für min. 4 Stunden – besser über Nacht – in den Kühlschrank geben

So, das war der einfache Teil – kommen wir zu den Keksen:


Nun ja, irgendwie wollte der Teig bei mir nicht so ausschaun, wie bei Knusperstübchen… also hab ich einfach mal bissl (ca. 1,5EL) Haselnuss, gemahlen mit reingetan und schon wurde die Konsistenz besser 😀 und da ich keine gehackte Schoki hatte, kamen einfach die paar Reste an gehackter Mandel und Haselnuss rein, die ich noch da hatte 😉

Um ehrlich zu sein: „Saftig“ sieht anders aus, aber sie sind lecker schokoladig 😀

Dazu hab ich dann noch Milchpulver mit Grünem und Minztee gemischt und in Reagenzgläser abgefüllt 😉

Warum? Hmm… Ich hab aktuell eine Maßnahme vom Arbeitsamt – ich nenn es liebevoll „Meine Therapiegruppe“ (nur Weiber!) – Morgen haben wir lt. Stundenplan das Thema „Entspannung“ und was passt besser zum entspannen, als eine kleine Schokobombe in einem erfrischenden Milchbad? 😉

Diese Diashow benötigt JavaScript.

So weit, so gut 😉

Ach ja, zum „Frühstück“ hab ich mir dann heute morgen ein wenig Likör gegönnt… 😀

Könnt Ihr Euch noch an meine Aufgesetzten im letzten Jahr erinnern? Ich hab Apfel und Pflaume gemacht und die haben so schön vor sich hingestanden und ich dachte mir, dass ich diese nun als Geschenk abfülle.

Wo hab ich nur meinen Kopf? Ich sollte Euch vllt. auch folgende Info geben: Morgen habe ja nicht nur ich Geburtstag, sondern auch ein ALTER Freund – für ihn steht auch die Kühlschranktorte bereit – ich feier erst am Samstag 😉

So, kommen wir zurück zur Abfüllung: Ich wollte das eigentlich gestern abend noch gemacht haben, aber dann war ich dermaßen ausgeknockt, dass ich das nicht mehr schaffte. Also heute morgen dann – und ich kann ja schlecht was Abfüllen, von dem ich nicht weiß, wie es schmeckt… Daher auf nüchternem Magen (* schüttel *) bissl an der Flasche genippt. Und wie ich befürchtet hatte: Die Pflaume war 1. zu süß und 2. zu stark^^ ich musste tatsächlich mit Wasser entschärfen 😉

Genießbar und hübsch verpackt 😀 [btw: mein Mann hat die niedlichen Anhänger aus Moosgummi gezaubert ]

Tja, und dann haben wir noch das Desaster… Eigentlich dachte ich mir so, dass ich hergehe und das grandiose CookieRezept von den Hobbykochbäckern umwandel: Weiße Schoki, Marzipan und Cranberrie war der Plan… Naja – irgendwie wollte das aber vorn und hinten nicht funzen – erst wird mir die Schoki zu warm, dann der Teig zu flüssig und die Kekse… Reden wir nicht davon… Dann hab ich einfach alles in eine Form gekippt – Versuchen wir das einfach mal als „Blondie“ zu verkaufen – allerdings ist dieses Ergebnis auch nicht wirklich.. naja, reden wir nicht davon 😉

Diese Diashow benötigt JavaScript.

So, was hab ich vergessen? Ach ja, die MiniKuchen:

Ich hab hier einfach das AmericanerRezept von Karneval mit 100g Marzipan aufgepeppt und fertig^^

Jetzt hoffe ich, dass alles, was einigermaßen gelungen ist, morgen auch gut ankommt und schmeckt und verzieh mich mit einem dicken * knuddel * und schlaft gut!

Advertisements

3 Antworten to “Mission: Death by Chocolate – gescheitert…”

  1. Tina Böttcher 18. März 2014 um 21:50 #

    Das Desaster hätte von mir sein können weil ich auch am besten immer alles auf einmal machen will ;D aber wem es morgen nicht toll genug ist, bei dem komm ich persönlich irgendwann, so in nem Jahr oder so vorbei und ihr wisst schon was dann passiert xD 😀 ❤

    Gefällt mir

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kennt Ihr Hühnern? | Praliné Surprise - 5. April 2014

    […] Milchbad hab ich Euch ja schon zu meinem Geburtstag vorgestellt – hab ich jetzt wieder so gemacht. Die Menge, die ich nicht verschickt habe, hab […]

    Gefällt mir

Antworte mir :D

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s