Raclette

1 Jan

Hey zusammen,

na, Silvester gut überstanden? Wir schon 😀

Gestern haben wir Raclette gemacht – und ich frage mich immer, warum man dafür ein Kochbuch braucht… – ich mein: Gemüse, Fleisch und MiniWürstchen oben grillen, Gemüse und Brot in die Pfännchen und mit Käse überbacken – dazu dann div. Saucen – fertig^^ Zumindest wir brauchen nicht mehr – evtl. noch nen Kartoffel- oder Nudelsalat 😀

Wie macht Ihr Eurer Raclette?

Hier mal, was wir gestern Abend bzw. heute Mittag dabei hatten:

  • Milchbrötchen
  • Pita als Brötchen
  • Zwiebeln, Frühlingszwiebeln
  • Paprika
  • Champions
  • Eier
  • Leber, Schinkenschnitzel
  • Schinken, Salami, Putenbrustaufschnitt
  • Hirtenkäse, Gouda, Camembert und Mozzarella
  • Birne
  • Süße Butter
  • FetaCreme
  • Aioli
  • gew. Butter Chakalaka

Aioli hab ich bei Luna´s Philosophy gefunden und wie folgt gemacht:

  • 200ml Rapsöl
  • 3 Zehen Knoblauch
  • ~150ml frische Vollmilch
  • Salz, Pfeffer

Alle Zutaten in ein hohes Gefäß und mit dem Pürierstab langsam von unten nach oben ziehen (Stab erst am Boden des Gefäßes einschalten!)
Zunächst hatte ich nur 100ml Milch – aber das wurde so fest, dass der Stab zicken machte 😀 – also noch Milch dazu 😉

Ein MUSS für jeden Knobifan!

Dann noch die FetaCreme – ebenfalls von Luna´s Philosophy
Allerdings hab ich das ganze abgewandelt…, besonders auch, weil die Menge der Aioli für 2 schon zu viel war 😉

  • ~100g Hirtenkäse
  • ~100g Frischkäse
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1EL Lieblingskräuter (Café de Paris)
  • Pfeffer (im Käse ist genug Salz)

Knoblauch und Öl hab ich mir gespart, weil ich das gleiche Gefäß wie von der Aioli genommen habe – ohne zu spülen 😉
Alles rein, pürrieren – fertig 😉

Herrlich würzig 😀 – wer es scharf und so mag, kann sich ja an Luna´s Version halten – für uns war die Creme so genau richtig 😉

Aber das Highlight war für mich die Butter:

  • ~ 125g Butter
  • ~ 125g Margarine
  • 2EL brauner Zucker
  • ~ 100g Marzipan, fein gehackt
  • ~ 50g Mandeln, gehackt
  • ~ 50g Cranberries, fein gehackt
  • Vanille (aus der Mühle – ein paar Umdrehungen)

Alle Zutaten gut miteinander vermengen – fertig 😀 – Natürlich kann man auch nur Butter oder nur Margarine nehmen – aber ich mag es lieber geschmeidig 😉 Und Rama ist mir zu teuer 😉

Wer übrigens das ganze optisch noch aufpeppen will, der nimmt nur Butter und gibt die fertige dann in Pralinenformen (einfache Formen ohne groß Relief) oder Eiswürfelformen und stellt die Butter bis ca. 30 Minuten vor Verzehr ins Eisfach 😉 – macht auf jedem Buffet was her! Auch wenn man Kräuterbutter macht 😉


Foto: Tina Böttcher

Warum die mein Highlight war? Die ist einfach nur KLASSE!

Ich hab sie gegessen mit: Brot, Birne mit Camembert und Mozzarella überbacken, auf der Leber, auf Schnitzel, gemischt mit Aioli (ja, ehrlich, das schmeckt klasse!)

Hätte nie gedacht, dass ich mal süße Butter esse – aber WoW!

In diesem Sinne

Advertisements

Eine Antwort to “Raclette”

  1. Heinz Plaggenborg 1. Januar 2014 um 16:06 #

    Siehst Du: Da gibt es doch interessante Neuigkeiten, was man so alles tun kann.

    Gefällt mir

Antworte mir :D

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s