Pralinchen im Wichtel-Wahn…^^

14 Dez

Hey zusammen,

ich war heute den ganzen Tag irgendwie in der Küche beschäftigt – zu Essen gab es aber trotzdem nichts… grübel

Nun ja, ich hab in den letzten Tag ein wenig (hust) im Netz gestöbert – es ist ja wahnsinn, was man alles findet und was die Leute so verschenken… Davon hab ich mich inspirieren lassen und folgendes gewerkelt:

  • Zimt-Kandis-Sirup (Quelle)
  • Kaffee-Kandis-Sirup (Quelle)
  • Orangen-Zucker (Quelle)
  • Weihnachts-Butter – 2 Sorten (Quelle)

Angefangen habe ich heute morgen mit dem Orangen-Zucker

  • 6 Orangen
  • 250ml Wasser
  • 50g Zucker
  • 30g brauner Zucker
  • 70g Zucker

Orangenschale fein abschneiden – ich hatte das zunächst wie PrinzLeinad mit einem Sparschäler versucht, bin dann aber doch zu einem Küchenmesser übergegangen 😉

Dann hab ich mich an PrinzLeinads Anweisung gehalten: Schalen mit Zucker und Wasser aufkochen und 10 Minuten köcheln lassen – abtropfen – auf´s Backblech und 3 Std. bei 100°C trocknen. Komischweise wurden die Schalen bei mir wohl wesentlich dunkler, als beim Prinzen – aber ok^^

Dann die getrockneten Schalen mit dem braunen Zucker in einen Multizerkleinerer (kl. Küchenmaschine) geben und häckseln^^

Das ganze mit dem restl. Zucker mischen und abfüllen – hübschen Zettel dran und fertig ist das 1. Geschenk 😉

Gut, weiter im Geschehen (bzw. Zeitgleich mit den trocknenden Orangen) – Zimt-Kandis-Sirup

Hier hab ich mich komplett an homemade and baked gehalten – ausser, dass ich keine Nelken hatte und normalen Kluntje genommen habe – schmeckt aber trotzdem 😉

Sirup in heiß-ausgespülte Flaschen füllen und fertig ist Geschenk 2 😉

Dazu dann der Kaffee-Sirup – den hatte ich bei Marlenes sweet things gesehen – dann bei Chefkoch.de gesucht – nen Rezept gefunden, was irgendwie nicht funzte und dann improvisiert:

  • 250g Kaffeepulver
  • 1,25l Wasser
  • 600g Kluntje

Kaffeepulver mit dem Wasser aufkochen – kurz ziehen lassen und abfiltern (= tierische sauerei!) – heraus kamen dann ~900ml Kaffee. Diesen hab ich dann mit dem Kluntje schön aufgekocht und reduziert, bis ich ihn „schön“ fand (kleinen Löffel in die Suppe getunkt, dann war auf dem Löffel ein zarter Filter und ein kleiner Tropfen am Rand = schön^^)

Sirup in heiß-ausgespülte Flaschen füllen und fertig ist Geschenk 3 😉

So, kommen wir zur Butter. Keine Ahnung, wie ich die gefunden habe, aber ich fand die Idee toll, auch wenn sich mir beim Gedanken an süße Butter doch irgendwie alles zusammenzieht… Aber Versuch macht Kluch:

WeihnachtsButter 1

  • 250g Butter, weich
  • 100g Honig
  • 60g Walnuss, gehackt
  • 1TL Spekulatiusgewürz
  • 1/2TL Zimt

WeihnachtsButter 2

  • 250g Butter, weich
  • 70g brauner Zucker
  • 50g Cranberries
  • 30g Mandeln, gehobelt
  • ~1g Vanille aus der Mühle
  • 1/2TL Lebkuchengewürz

Jeweil die Butter mit den übrigen Zutaten vermengen, abfüllen – fertig ist Geschenk 4 + 5 😉

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Verwendungen:

  • Zimt-Kandis-Sirup
    „Der Kandis-Zimt-Sirup ist sehr vielseitig. Man kann ihn entweder in Getränke, wie Tee, Kaffee, Glühwein, Punsch, … gießen, oder man nimmt ihn zum Verfeinern von Plätzchen, oder Kuchen. Lecker schmeckt der Sirup auch als Dessertsoße, über Eis, oder als Marinade für Orangenfilets. Es sind eigentlich keine Grenzen gesetzt.“ homemade and baked
  • Kaffee-Kandis-Sirup
    „Anwendung zu Süßspeisen, Dessert und Eis, auch zum Backen geeignet.“ (Angy)
  • Orangen-Zucker
    „Der Orangenzucker ist Ideal für Eis, Desserts oder auch für die Weihnachtsbäckerei =)“ (PrinzLeinad)
  • Weihnachts-Butter
    „Schmeckt gut auf frischem Hefezopf oder süßen Brötchen.“ (Angy)
    Als Füllung für Bratapfel sind die beiden auch gut zu verwenden 😉

Tante Edith: Hab ganz vergessen zu sagen, dass ich persönlich die 100g Honig in der ersten Butter zu viel finde – deshalb hatte ich dann auch die 2. Variante mit dem braunen Zucker gemacht. 😉

Advertisements

Eine Antwort to “Pralinchen im Wichtel-Wahn…^^”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kennt Ihr Hühnern? | Praliné Surprise - 5. April 2014

    […] mich in meiner Online-Familie jedesmal dabei zu sein. Und da ich Euch zu Weihnachten mit “Pralinchen im WichtelWahn” über die ausmaße und dazugehörigen Rezepte unterhalten habe – folgt hier […]

    Gefällt mir

Antworte mir :D

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s