Kaffee trinkende Nazis

28 Jun

Ich wette, jeder kennt einen oder hat schon von ihnen gehört: Menschen der Sorte „Kaffee trinkende Nazis“

Wer gehört in diese Sparte? Ich will es mal so erklären:

Ich entscheide mich mein Leben auf eine bestimmte Art und Weise zu führen – allerdings vergesse ich dabei mich anständig zu informieren und mit dem Thema auseinander zu setzen. Beispiele gefällig? OK – haben wir auf Lager 😉

Aussage: Ich hasse Ausländer – und ohne meinen Kaffee am Morgen werde ich nicht wach
———- MÖB, was stimmt an dieser Aussage nicht? Wenn ich keinen Bock auf Ausländer habe (wobei gerade in Deutschland dies sehr schwierig ist durch zu führen, denn wo fängt wann „Ausland“ an? Aber dies würde nun wirklich zu weit gehen^^), dann bin ich selbst davon überzeugt, dass ich auch keine Produkte aus dem Ausland zu mir nehmen darf, sondern nur regionales und saisonales… Ups – und schon fängt es an^^

Aussage: Ich will an einem Bach (besser Quelle) mit einem Bauwagen leben, um möglichst wenig in die Natur einzugreifen (Brunnenbohren = böse) – hast Du einen Wagen, den ich mir fertig machen kann?———- Ein alter Wohnwagen steht dumm auf der Wiese rum, ewig nicht mehr genutzt, zugewuchert – Ganz genau dieser Wagen soll sich mit Bleichmittel gereinigt und dann mit schwerem Gefährt da raus geholt werden. Kann mir mal einer erklären, wo das Bleichmittel hinfliessen soll? Und wie soll man ohne Beschädigung der vorhandenen Natur den Wagen da weg holen? Und ohne Beschädigung der Natur den Wagen auf den neuen Platz stellen? Ach ja und die Kleidung ist entweder synthetisch oder aus selbstgemachtem Brennesselleinen… Ups – und schon fängt es an^^

Aussage: Ich lebe vegan – keine tierischen Produkte. Ich hab lange gebraucht mich an Tofu zu gewöhnen und freue mich, wenn der neben Salz gelagert hat, weil dann gibt es Tofu mit Geschmack 😀
———- Gundnahrungsmittel: Fertigkekse aus´m Supermarkt, Tofu und Sojageschnetzeltes mit viiiiieeeeeeelll Öl – hmm… sehr gesund: Zucker und Fett, klasse! Ehrlich: Dann bleib ich lieber bei meinem Schnitzel!

Info: Die 3 Aussagen habe ich selbst erlebt!

Versteht mich nicht falsch Leute! Jeder soll sein Leben leben, wie er mag. Und ich sage auch nicht, dass jeder der sich für diese Art zu Leben entscheidet so ist – das sind halt immer diese Ausnahmen, die sich mit nichts wirklich auseinander setzen, aber super schlau daher reden!

Ich mein gerade veganes Koches kann so interessant sein – man muss nicht für alles superteure und blödsinnige Ersatzprodukte suchen und anwenden – Warum Sojageschnetzeltes? Ich finde das Zeug (sry) hat die Konsistenz von gummiartigem, aufgequollenem Brot (oder vllt. hab ich es auch nur falsch zubereitet bekommen, ich hab es nicht selbst gemacht gehabt) Dann kann ich doch lieber Riesenpilze in Schnetzel schneiden und braten 😉
Oder warum sich Tofu auf Brot reinwürgen (ja, so sah das Essverhalten aus), statt sich schön Tomate und Zwiebel mit Salz und Pfeffer oder Gurke drauf zu legen? (Frühstück mit Veganern kann sehr verkrampft und ekelig sein^^)

Auch schönes Erlebnis: Pärchen – gerade angekommen, sie haben hunger – ihr ist es lieber, dass ich (Fleischfresser) vegan für sie koche^^ Warum? Ganz einfach: Ich habe mich mit dem Thema „vegane Küche“ in 2 Tagen mehr auseinandergesetzt, als ihr Freund, der schon seit Jahren (?) „überzeugter Veganer“ ist.

Ok, nun hab ich genug gelästert – ich weiss, dass meine Lebensweise auch nicht optimal ist 😉

Advertisements

Antworte mir :D

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s